Allgemeine Geschäftsbedingungen Foto Stockklauser Reit im Winkl

1. Allgemeines

Unsere Vertragsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder
von unseren Bedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers
erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hatten deren Geltung ausdrücklich
schriftlich zugestimmt.
Unsere Vertragsbedingungen gelten auch, wenn sie nicht ausdrücklich erneut
vereinbart wurden, auch für künftige Geschäfte mit dem Besteller, sofern es
sich bei diesen um einen Kaufmann im Sinne des § 24 AGB handelt.

2. Zahlungsbedingungen / Preise

2.1
Entwürfe bilden zusammen mit dem jeweiligen Endprodukt einschließlich der
Einräumung der Nutzungsrechte eine einheitliche Leistung.
2.2
Die Berechnung unserer Tätigkeitsvergütung erfolgt auf der Grundlage
unserer jeweils aktuellen Stunden- und Tagessätze, Angebote oder nach
Aufwand.
2.3
Besteller die im fremden Auftrag handeln, bleiben uns gegenüber in
Zahlungshaftung, bis die Zahlung ihres Auftraggebers bei uns eingeht.

3. Fälligkeit

3.1
Sofern sich nicht aus unserer Auftragsbestätigung etwas anderes ergibt, ist
die vereinbarte Vergütung netto (ohne Abzug) innerhalb von 10 Tagen ab
Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.
3.2
Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 2% p.a.
über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Zentralbank zuzüglich
Umsatzsteuer zu verlangen. Bei Nachweis höherer Verzugsschadens sind wir
berechtigt, diesen geltend zu machen.
3.3
Wir sind berechtigt, 50% der Gesamtvergütung bereits bei Auftragserteilung
als Vorkasse zu fordern.

4. Sonderleistungen / Nebenkosten

4.1
Wir sind berechtigt, sofern nicht ausdrücklich und schriftlich etwas anderes
vereinbart wird, die zur Auftragserfüllung notwendigen Fremdleistungen im
Namen und für Rechnung des Auftraggebers zu bestellen bzw. die auf Namen
und eigene Rechnung bestellte Fremdleistung dem Auftraggeber weiter zu
berechnen.
4.2
Soweit im Einzelfall Verträge über Fremdleistungen im Namen der Firma
FOTO STOCKKLAUSER abgeschlossen werden, ist der Auftraggeber
verpflichtet, uns im Innenverhältnis von sämtlichen Verbindlichkeiten
freizustellen, die sich aus dem Vertragsschluss ergeben. Dazu gehört
insbesondere die Kostenübernahme.
4.3
Auslagen für Nebenkosten, insbesondere für Filmmaterialien, Modelle,
Zwischenaufnahmen, Reproduktion, Fotosatz, Druck etc. sind vom
Auftraggeber gesondert zu erstatten. Materialien werden sofern nicht
ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wird, ebenfalls nach der dem
Angebot zugrunde liegende aktuelle Preisliste der Firma FOTO
STOCKKLAUSER berechnet, bei Inanspruchnahme von Fremdleistungen
nach Rechnung des Fremdunternehmers.

5. Urheberrecht / Nutzungsrechte / Belegmuster

5.1
Für sämtliche Entwürfe sowie die jeweiligen Endprodukte (Fotos/
Werbeprospekte etc.) der Firma FOTO STOCKKLAUSER als persönliche
geistige Schöpfung gilt das Urheberrechtsgesetz.
5.2
Unsere Arbeiten dürfen ohne schriftliches Einverständnis weder im Original
noch in der Reproduktion verändert oder nachgeahmt werden. Die Weitergabe
an Dritte außerhalb des vereinbarten Zweckes bedarf unserer Zustimmung.
5.3
Unsere Arbeiten dürfen nur für die vereinbarte Nutzungsart und den
vereinbarten Zweck im vereinbarten Umfang verwendet werden.
Weitergehende Nutzung ist mit unserer Einwilligung möglich. In diesem Fall
sind wir berechtigt, ein zusätzliches Nutzungshonorar zu verlangen. Dieses
wird anlässlich der Vereinbarung über die weitere Nutzung jeweils der Höhe
nach vereinbart.
5.4
In der mit uns vereinbarten Vergütung ist ein Nutzungshonorar bereits
enthalten. Mit der vollständigen Zahlung unserer Vergütung erwirbt der
Auftraggeber das Recht, unsere Arbeiten im vereinbarten Rahmen zu nutzen.
5.5
Die Firma FOTO STOCKKLAUSER hat grundsätzlich ein Anrecht auf eine
angemessene Anzahl von Belegmustern. Diese sind der Firma FOTO
STOCKKLAUSER unentgeltlich zu überlassen. Die Firma FOTO
STOCKKLAUSER ist berechtigt, diese Muster zu Zwecken der Eigenwerbung
zu verwenden.

6. Termine

6.1
Liefertermine bedürfen zur Verbindlichkeit einer ausdrücklichen schriftlichen
Vereinbarung. Höhere Gewalt, Streiks, Aussperrungen, unverschuldetes
Unvermögen, Strom- oder Wasserausfall verlängern die Lieferfrist um die
Dauer der Behinderung.
6.2
Bei termingebundenen, wetterabhängigen Buchungen trägt der Kunde das
Risiko des Terminverzuges. Anfallende Kosten, wie z.B. Ausfallhonorare von
Fotomodellen, zusätzliche Spesen etc. sind ebenfalls vom Kunden zu tragen.
6.3
Bei wetterbedingtem Ausfall so genannter Wetterbuchungen sind vom
Auftraggeber 50% der vereinbarten Honorare zu zahlen.

7. Stornierung

7.1
Eine Stornierung oder Verschiebung bereits gebuchter und vereinbarter
Produktionstermine muss schriftlich erfolgen. Entstehen den FOTO
STOCKKLAUSER durch die Stornierung oder Verschiebung des bereits
vereinbarten Produktionstermins Kosten (z.B. Stornogebühren durch
Modelagenturen oder Locationmieten), so sind diese zu ersetzen.
7.2
Bei Stornierung oder Verschiebung bereits gebuchter und vereinbarter
Produktionstermine binnen vier Wochen vor Produktionsbeginn sind 50% der
vereinbarten Honorare zu zahlen.

8. Haftung

8.1
Alle Aufträge werden von uns mit den, nach unserem Dafürhalten, jeweils
besten Materialien, nach dem neusten Stand der Technik hergestellt.
Wünsche bezüglich der Farbabstimmung werden weit möglichst
berücksichtigt. Ohne Farbmustern gilt unsere Farbauffassung als richtig.
Unvermeidbare Farb- und Tonwertabweichungen berechtigen nicht zur
Reklamation. Die in fotografischen Materialien verwendeten Farbstoffe
verändern sich im Laufe der Zeit. Derartige Farbveränderungen berechtigen
nicht zu Beanstandungen.
8.2
Die Gewährleistungsrechte des Bestellers, der Kaufmann im Sinne des § 24
AGB und im Sinne der §§ 1-7 HGB ist, setzen voraus, dass dieser seinen
nach §377, 378 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten
ordnungsgemäß nachgekommen ist; § 377 HGB gilt uneingeschränkt. Etwaige
Mängel sind uns unverzüglich – bei Auslieferung unserer Arbeiten –
spätestens jedoch binnen 10 Werktagen anzuzeigen; Andernfalls sind etwaige
Gewährleistungsrechte wegen dieser Mängel ausgeschlossen.
8.3
Bei Beanstandungen müssen uns, unter vollständiger Rückgabe der
reklamierten Lieferung, sämtliche zum Auftrag gehörenden Bilder, Unterlagen
und Lieferscheine in unserem Hause zur Verfügung gestellt werden.
Rücksendungen unvollständiger Unterlagen, telefonische Beanstandungen
und Reklamationen ohne Belege gelten nicht als Mängelrüge. Eine Prüfung
und Bearbeitung der Reklamation ist somit nicht möglich.
8.4
Bei einer berechtigten Beanstandung bleibt es unserer Wahl überlassen,
entweder unter Aufrechnung aller übrigen Vertragsbestandteile eine korrigierte
Lieferung auszuführen oder aber die beanstandete Lieferung unter Verzicht
auf die Berechnung zurück zu nehmen. Misslingen Neuherstellung oder
Nachbesserung, so kann der Kunde Rückgängigmachung des Vertrages oder
Herabsetzung der Vergütung verlangen.

9. Gestaltungsfreiheit / Vorlagen

9.1
Im Rahmen des übernommenen Auftrages besteht Gestaltungsfreiheit, soweit
nicht ausdrückliche Vorgaben erfolgen. Liegt uns kein Layout oder Briefing in
schriftlicher Form vor, ist der Kunde oder seine Werbeagentur nicht bei den
Aufnahmen anwesend, so gilt unsere Gestaltung grundsätzlich als akzeptiert.

10. Eigentumsvorbehalt

10.1
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

11. Gerichtsstand

11.1
Erfüllungsort ist der Firmensitz in Reit im Winkl.
11.2
Gerichtsstand ist, soweit dieser zulässigerweise vereinbart werden kann,
Traunstein. Dies gilt auch für ein gerichtliches Mahnverfahren.

12. Versand, Verpackung, Lagerung

12.1
Zu fotografierende Gegenstände sind uns grundsätzlich kostenfrei zuzustellen
und nach Beendigung der Fotoproduktion wieder kostenfrei abzuholen. Im
Rahmen unserer Lagerkapazität lagern wir zum Auftrag gehörende
Gegenstände sowie Requisiten kostenfrei in unserem Lager bis zu einer Frist
von vier Wochen nach Beendigung der Fotoaufnahmen ein.
12.2
Nach Überschreitung dieser kostenfreien Lagerfrist bleibt es uns vorbehalten,
die gelagerten Gegenstände durch einen Spediteur an die Geschäftsadresse
des Kunden zustellen zu lassen, oder eine Lagergebühr von 4 € pro
angefangenen m³ / Europalette für jede angefangene Woche zu berechnen.
Fehlen nähere Angaben, wird von uns der Versand immer auf dem billigsten
Wege vorgenommen. Die Wahl der Versandart treffen, falls nicht anders
vereinbart, wir.
12.3
Der Versand erfolgt auf Gefahr des Kunden. Sämtliche Versandkosten gehen
zu Lasten des Kunden.
12.4
Wir sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, Lieferungen im Namen und auf
Rechnung des Kunden zu versichern.
12.5
Kosten jeder Sendung, die unfrei ins Haus kommt, werden von uns zusammen
mit dem Auftrag an den Kunden weiterberechnet.

13. Sonstiges

13.1
Für Rechtsbeziehungen mit unseren Vertragspartnern gilt deutsches Recht.
13.2
Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder
werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht
berührt.
13.3
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen sind nur
gültig, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden. Dies gilt auch für die
Abbedingung der Schriftform.